Sportschießen



Sportschießen

Der Westfälische Schützenbund definiert Sportschießen als Schießen

Diese Definition des Begriffes ist so abstrakt, da sie durch die Regeln der übergeordneten Verbände und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen konkretisiert werden.

Über allem steht das Ziel, durch die Ausübung seines Sportes die persönlichen physischen und psychischen Fähigkeiten zu verbessern. Hierbei zählt ausschließlich die sportliche Aktivität des Zielens und Auslösens an sich und nicht etwa die Waffe oder das Ziel.

Hiervon abgegrenzt werden müssen klar alle kampf- bzw. verteidigungsbetonten Formen des Schießens, wie sie beispielweise bei der Bundeswehr oder Polizei ausgeübt werden und sich auch in den unscheinbar klingenden paintball-Szenarien wiederfinden.

Sportschießen oder auch Schießsport ist international der sportliche Umgang mit Schusswaffen oder Bogenwaffen (Armbrust, Bogen). Sportliches Schießen bedeutet Schießen nach bestimmten Regeln, die Waffe wird dabei - entgegen ihrer ursprünglichen militärischen und/oder jagdlichen Bedeutung - als Sportgerät verwendet, ähnlich wie der Speer beim Speerwerfen oder der Degen beim Fechten.

Schießsport wird auch als Präzisionssport bezeichnet.

Quelle: Wikipedia 2008



Dienstag, 22. Oktober 2019  | © Sportschützen-Effeld | info@Sportschützen-Effeld.de